Rhabarber - Senf

23 05 2012 Market day

Ihr wisst ja vielleicht schon, dass ich nicht so die grosse Küchenfee bin...

Aber dieses Rezept klang aufgrund der Zutaten so spannend, dass ich es ausprobieren musste. 

Und diese pink-rote Rhabarberfarbe zieht mich im Moment auch magisch an... 

Pin It

Der Rhabarbersenf war höllisch scharf! Nächstes mal würde ich viel mehr Rhabarber und Honig nehmen, um die frisch gemahlenen Senfkörner in Schach zu halten.

Aber die Zutatenkombination ist toll!

  • 180 gr Rhabarber
  • 4 EL Honig
  • 100 gr Senfsamen
  • 100 ml Himbeeressig
  • 50 ml Portwein
  • 1 EL Estragon

Rhabarber kleinschneiden und mit 2 EL Honig und 100 ml Wasser kochen, bis die Hälfte der Flüssigkeit reduziert ist. Währenddessen den Senf im Blender mahlen. Essig, Port, 2 EL Honig und die abgekühlte Rhabarbermasse zum Senfmehl hinzugeben und alles noch mal gut vermixen. Estragon kleinschneiden und unterrühren. Mit einem Tuch abdecken und am nächsten Tag in saubere Glas- oder Keramikgefäße abfüllen und luftdicht verschließen.

Rosmarin Cracker: 

  • 300 gr Mehl
  • 1 EL Rosmarin - ich habe mehr genommen!
  • 1 TL Backpulver
  • Meersalz
  • 1.3 dl Wasser
  • 80 ml Olivenöl

Olivenöl, Salz und Rosmarin zum bestreuen der Cracker

Backofen samt Blech auf 225 Grad vorheizen. Alle Zutaten mischen und zu einem schönen, glatten Teig verkneten. Halbieren oder dritteln und jeweils ganz dünn auf Backpapier ausrollen. Vorsichtig auf das heiße Blech ziehen, mit Öl, Salz und Rosmarin beträufeln und für 10 - 15 min backen. Superlecker!!! 

Enjoy!

XOXO, Anette