My Muffin

17 09 2012 Thinking About

Ich mache öfter Sport.

Ohhhkeeey - jetzt nach den Sommerferien muss ich natürlich erst mal wieder "reinkommen"...

Kennt Ihr vielleicht auch...

Ganz ganz selten schaffe ich auch mal ein paar sehr disziplinierte, essensarme Tage am Stück. Eventuell nehme ich davon sogar ab.

Im Gesicht.

Steht meinen Falten hervorragend...

Der Bereich, der sich eigentlich verringern soll, zeigt sich dagegen völlig unbeeindruckt von der ganzen Plackerei.

Mein Muffin.

Besonders schön und dekorativ sieht der Muffin in einer Low Waist Jeans aus.

Wisst Ihr, wovon ich rede?

[Update: Ich habe den den link aus diesem Absatz entfernt aufgrund dieses Artikels. Ich will einen solchen Blog nicht noch durch  Traffic unterstützen.

Also, eine weiss es ganz sicher nicht, und das ist die nette Joanna. Sie hat eine astreine Figur und hier schreibt sie, wie sie das macht.

Nach einem Teller Scampis mit Baguette passt bei Johanna partout kein Eis mehr rein. Und mitten im Kuchenstück signalisiert Ihr gut erzogener Magen: OH - Halt - Stopp - Genug!

Beeindruckend. Ich bin neidisch, denn das ist bei mir leider ganz anders...

Aber auch Neid lässt den Belly leider nicht schrumpfen. 

Man könnte natürlich auch die Flucht nach vorn antreten, wie in diesem Video.

Dazu fehlt mir allerdings das nötige Selbstbewusstsein.

Dann betrachte ich die ungeliebte Tatsache doch lieber aus Jettes Sicht, die neulich Abend beim Kuscheln sagte: "Ich lieg' soooo gern auf Deinem schönen Mama-Muffin."

Manchmal muss man eben nur die Perspektive ändern, ein liebes Kompliment annehmen, öfter mal auf die zauberhaften Kinder hören und alles ist gut.

Always enjoy your food wünscht Euch,

Anette