Lederarmbänder Mit Trick (Und Give Away!!!)

17 10 2012 DIY

Mögt Ihr eigentlich auch so gerne Lederarmbänder?

Ich lieb' sie ja, wie man unschwer schon mal auf diesen Fotos erkennen konnte...

Je mehr, desto besser... 

Nur eine Sache mag ich gar nicht an ihnen und das ist ein Verschluss. Irgendwie passt nichts richtig gut dazu. Und da sich Armbänder liebend gern permanent ums Handgelenk drehen, bekommt man so einen Verschluss eben auch mal zu sehen.

Auch diesen beweglichen Knoten, mit dem man zwar schön die Länge einstellen kann, finde ich nicht ideal, aufgrund der zwei baumelnden Enden.

Am schönsten finde ich einen einfachen, schlichten Knoten. Ich knote mir meine Armbänder sogar direkt ans Handgelenk. Von dort aus gehen sie täglich mit mir baden oder duschen und erledigen gefühlte tausend Haushaltspflichten. Und dabei werden sie, während sie altern, immer schöner. Finde ich jedenfalls.

Aber das ist sicher nicht jedermanns Sache und daher gibt es einen kleinen Trick, wie man sein Lederarmband auch ohne Verschluss schnell und einfach über das Handgelenk abstreifen kann: Ein Stückchen elastischer Gummifaden. Versteckt unter einigen schönen Perlen oder Steinen.

Alle Zutaten habe ich aus unserem lokalen Bastelgeschäft. Mittlerweile ist Schmuck selber zu machen ja so in, dass es dort eine riesige Auswahl an Materialien gibt.

1.5mm Leder, elastischer Gummifaden, eine gedrehte Nadel mit großem Öhr, 1-2 stabile Ösen (am besten geschlossene), Perlen oder Steine zum Fädeln, Zange, nicht zu kleine Quetschperlen und ein Zwischenteil (optional!)

Wenn Ihr ein Zwischenteil verwendet (meine beiden Teile auf dem Foto sind Wechselteile von so einem Ringsystem, das es im Bastelladen gibt - also total zweckentfremdet, aber mir gefiel das Design), dann beginnt damit, das Gummi durch dieses Teil zu fädeln und dann als nächstes mit dem doppelten Faden eine Quetschperle aufzufädeln. Beim zweiten Armband weiter unten auf den Fotos könnt Ihr diesen Schritt gut erkennen.Verwendet Ihr kein so ein größeres Teil, dann nehmt eine der Ösen.

Dann weiter die Steine auffädeln und am Ende wieder ein Quetschperle zufügen. Jetzt den Gummifaden um eine Öse fädeln und noch mal zurück durch die vorhergehende Quetschperle fädeln. Das wird jetzt natürlich eng, und Ihr müsst mit viel Gefühl den Faden hindurchziehen.

Nun die beiden Quetschperlen mit der Zange kräftig zusammendrücken. Die gesamte Strecke dabei nicht zu sehr spannen, denn das Armband soll ja später bequem und elastisch über die Hand flutschen. Die Gummibandenden knapp abschneiden.

Nun noch das Lederband verknoten und schon habt Ihr ein total individuelles und einzigartiges Lederarmband gezaubert!

Bitte fragt, wenn einer der Schritte unklar ist.

Für das zweite Armband habe ich einfach die Quetschperlen aufgefädelt, denn es sind immer reichlich in einem Tütchen...

Ja und jetzt habe ich mich ganz spontan entschlossen, diese beiden Armbänder hier auf dem letzten Foto, zu verschenken! Wer gern eins möchte, hinterlässt bitte einen Kommentar oder eine e-mail an lebenslustiger(at)gmail.com (einige haben mir geschrieben, dass sie nicht kommentieren können - wir versuchen immer noch rauszufinden, voran das liegt...) bis nächsten Mittwoch 24.Oktober, mit der Angabe, welches der beiden Armbänder gewünscht wäre.

Eigentlich hatte ich ein ganz anderes Give Away geplant, aber das läuft ja nicht weg... :-)

Die Armbänder an Jettes Arm auf den oberen Fotos wandern in den nächsten Tagen in meinen Shop.

Liebste Grüße, Anette