Das Waldorf Lamm

07 11 2012 DIY

Oh von diesen süßen Lämmern habe ich Herden gestrickt, denn meine Kinder waren ja mal Waldorfschüler!


Die meisten von Ihnen haben wir allerdings über die Jahre auf Spielplätzen, Spaziergängen in der Bahn oder in Supermärkten verloren oder sie haben gleich ein neues Zuhause bei Freunden gefunden.

Ich war nie wirklich betrübt darüber, denn es macht so viel Spaß ein neues Lamm zu stricken und es ist ein ganz besonderes Gefühl, wie aus einem ganz simplen Schnittmuster und ein paar Reihen "rechts" stricken, etwas so Hinreißendes und Ausdrucksstarkes entstehen kann.

Richtig wohltuend, so ein Lämmchen zu fertigen - fast therapeutisch...Erst denkt man, das kann doch gar nichts werden...dann näht man die ersten Nähte zusammen, füllt den kleinen Körper mit etwas weicher Schafwolle (das Lamm ist nicht wirklich zum Stehen gedacht, sondern zum Kuscheln...), knufft hier ein bisschen, knetet da ein bisschen zurecht und plötzlich erwacht das Ganze zum Leben und man meint fast ein erstes, sanftes "Mähhhh" zu hören...

Man strickt das ganze Lamm "rechts" und zählt nur die entstehenden Rippen auf der Seite, von der man entschieden hat, dass es Außen sein soll. Also bitte nicht die Reihen zählen, sondern die RIPPEN! Man beginnt mit 36 angeschlagenen Maschen und strickt rechts solange, bis man 7 Rippen zählen kann. In der nächsten Reihe kettet man dann 8 Maschen ab und strickt diese Reihe komplett rechts ab. In der RÜCKREIHE ! nun die 8 Maschen von der anderen Seite abketten. So - nun ist man beim Körperteil und strickt wieder Reihe um Reihe rechts, bis man 8 Rippen zählen kann. (Es hilft, wenn man sich für EINE Seite entscheidet, auf der man die Rippen zählt - falls man doch durcheinander kommt, ist das auch nicht schlimm. Es fällt kaum auf, wenn das Lamm hier und da eine Reihe mehr oder weniger aufweist - es wird trotzdem süß sein...) Hat man die 8 Rippen, nimmt man in der Reihe, in der man die 8. Rippe vollendet hat gleich die 8 Maschen für das eine Bein wieder auf. Auf der Rückreihe werden dann die anderen 8 Maschen für das andere Bein auf der anderen Seite aufgenommen. Nun wieder solange rechts stricken bis man 7 Rippen zählen kann. Erst die ersten 11 Maschen abketten, dann auf der Rückreihe die anderen 11 Maschen. Nun noch das Köpfchen und dann alles abketten.

Benötigt Ihr Bilder, wie man ab- und aufkettet? Vielleicht kann ich das noch mal fotografieren... 

Fragen, Unklarheiten, Hilferufe, nette Worte... gerne wie immer per Kommentarfunktion oder e-mail an lebenslustiger(at)gmail(dot)com

Mehr Lebenslustiger auch auf Twitter, FB and Pinterest!

XOXO, Anette

P.S Und die Lämmer sagen heute auch hallo zum creadienstag