Ein Tag Voll Freundlichkeit

30 08 2013 Thinking About

Kindness is free picture

Neulich zog sich das Thema "Freundlichkeit" wie ein dicker roter Faden durch meinen Tag.

Es fing morgens an, als ich diese zauberhafte Mail von Jesse fand, die ich (Lieben Dank, Jesse!) veröffentlichen darf:

" (...) Was mich aber am meisten an deinem Blog fasziniert, ist deine positive Ausstrahlung, dein positives Charma und deine Liebe zum Detail und diese herrlich erfrischende Kreativität die durch alles ströhmt. Man merkt schon allein nur durch das Lesen und durch die unglaublich guten Fotos, wieviel Liebe dadrin steckt.

Du scheinst ein sehr glücklicher und zurfriedener Mensch zu sein, der im Reinen mit sich und seiner Außenwelt ist und total hinter dem steht, was er tut!

Lass mich zuviel hinein interpretiert haben, aber ich bekomme dieses Gefühl, wenn ich deinen Blog lese und verfolge. Heut war mein erster Tag dort und es wird sicher nicht mein letzter gewesen sein.

Mir war es ein Bedürfniss, dir dies mitzuteilen und ich wünsche dir noch eine wunderschöne, kreative, lebenslustige Woche.

Vielen Dank für deinen schönen Blog und unbedingt weitermachen..."

Ist das nicht unglaublich nett?

Ja, Kindness IS free - ein Lächeln, eine Aufmerksamkeit , Rücksichtnahme , Respekt ... ich versuche mich und meine Kinder täglich daran zu erinnern, denn es macht so einen großen Unterschied im Miteinander.

Onlinefreundlichkeit ist nicht ganz free.

Es "kostet" Zeit, so eine freundliche Mail zu schreiben, wie ich sie von Jesse und anderen erhalten habe.

Es kostet Zeit, e-mails und Fragen zu beantworten, Blog Kommentare zu schreiben, ein "like" oder "gefällt mir" zu klicken, etwas zu re-pinnen, re-tweeten und so fort...oft nur ein paar Sekunden; manchmal länger.

Alles zusammen macht das schon eine Summe Zeit aus, die man mit Onlinefreundlichkeit verbringen kann, aber es ist mir absolut ein Bedürfnis, dies zu tun.

Zeit ist was ganz Rares - jedenfalls für die meistens von uns.

Umso berührter bin ich und sehr dankbar, solche freundlichen Worte von Lesern und Kunden geschenkt zu bekommen.

Dieser post ist also ein ganz GROSSES DICKES LIEBES DANKESCHÖN an alle Leser und Kunden von Lebenslustiger.com 

Thank You picture

Das Internet: Ein kalter, unpersönlicher Ort? Für mich zum Glück nicht, denn - knock on wood - ich habe tatsächlich noch keine einzige unfreundliche Bemerkung erhalten.

Oder mein Filter ist einfach super :-)

Es geht weiter durch meinen Tag...

Als nächstes erhielt ich eine Mail von der lieben Astrid, die anfragte, ob ich Ihren Einkauf in meinem DaWanda Shop bitte bewerten könnte, denn Sie wollte mich auch gern bewerten.

Schocker!!!

Nicht, dass ich nicht wusste, dass man als Verkäufer bewertet werden kann, aber ich dachte, dass das nur diese Sternchenvergabe ist und nicht tatsächliches, wörtliches feed-back! Ich hatte noch NIE auf diesen link geklickt!!!

Was für eine wunderbare, warme Dusche...

Ich selbst habe auch jeden Kunden bewertet, das heißt, ich habe mich jedes mal gefragt, warum ich das wohl machen soll, denn ich dachte, es ist eine Information FÜR MICH über den Kunden! Dass ich bei eventuellen Folgekäufen sozusagen nachschauen könnte, wie der vorherige Kauf verlaufen war. Wo ich diese Information allerdings nachschauen könnte, war mir bisher schleierhaft.

So lauten alle meine Bewertungen meiner Kunden: "Alles supi".

Sonst nichts - kein persönliches Wort, kein Danke, NICHTS! Ich dachte wie gesagt, dass ist eine Info für MICH. 

OH GOTT - wie peinlich!!! Wie blöd kann man nur sein???

Ich wünschte, ich könnte das editieren, aber das geht leider nicht. ODER? (Jemand hier DaWanda Profi?) 

Falls hier ein Kunde mitliest, den ich so minimalistisch bewertet habe: SO SORRY! 

Es liegt vielleicht daran, dass ich immer sehr viele Dinge gleichzeitig mache.

Dass ich nie Anleitungen oder meine Verkäufer-Newsletter lese aus Furcht, dass es schon wieder etwas zu up-daten gibt, oder etwas um das ich mich kümmern, wissen, lernen müsste, zu dem ich einfach keine Zeit habe...oje!

 Aber weiter geht es mit meinem Tag...

Auf meiner Blogrunde schaute ich bei "A cup of Jo" vorbei und Joannas Blogpost war: ?

"On kindness"!

So ein Zufall - wobei - ich glaube eigentlich gar nicht an Zufälle.

Sie teilte einen link zu einer wunderbaren Rede von George Saunders der unbedingt lesenswert ist.

Nun hatte eine Menge an Aufträgen zu tun - zwischendurch konnte ich es aber nicht lassen, meine Inbox nach Mail zu checken.

Ich hoffte nämlich auf Antwort einer bekannten Bloggerin. Und zwar schon seit einigen Tagen.

Es wurde immer unwahrscheinlicher, dass sie antworten würde.

Ich hatte Ihr spontan einen Gastpost "gepitched" (ich mach' das ja manchmal, denn mein Blog ist durch die Shops auch ein Business und dann muss man auch mal solche Wege ausprobieren), da ich fand, das Thema meines Artikels passte gerade super bei Ihr hinein.

Ich hatte nicht wirklich damit gerechnet, dass es zu einer Veröffentlichung kommt, aber womit ich gerechnet hatte, war wenigsten eine winzige Rückmail. "Danke - aber ich habe kein Interesse". So in der Art.

Wieviel Zeit kostet es eine Journalistin, diese 6 Wörtchen zu tippen? 

Aus Freundlichkeit.

5 Sekunden? Vielleicht auch nur 3 Sekunden.

Jedenfalls anscheinend zu viele...Das Onlinefreundlichkeitszeitkonto vielleicht bereits überzogen.

Ich habe mich dann tatsächlich noch durchgerungen, Ihr eine Folgemail mit einem anderen Mailaccount zu schicken. Schließlich haben auch andere Leute super Filter, aber auch hier gab es keine Antwort.

Gegen Abend erhielt ich dann noch eine mail von Corinna die das Stricklabel Corinna And You betreibt.

Sie strickt diese tollen Mützen aus dicker Wolle, die ich sehr klasse finde. Aber es gibt auch noch mehr Schönes bei Ihr zu entdecken.

Schaut doch mal vorbei! 

Hier auf FB zeigt Sie Ihre fertigen Schätzchen - I LIKE

Ich habe an diesem Tag viel über Freundlichkeit nachgedacht.

Es ist ganz leicht, freundlich zu sein.

Jeder kann das. 

Happy Weekend,

Anette