Noch mehr Gold

09 09 2011 Thinking About

Überall wo ich hinschaue kann ich es schon sehen...

Das Herbst Gold kommt!

Langsam, subtil, aber unaufhaltsam mischt es sich mit den Spätsommerfarben.

Dieser Rhythmus erfüllt mich mit Faszination und Dankbarkeit, denn er ist so naturgegeben, authentisch und verlässlich. Als ich noch in Kalifornien gelebt habe, hat mich der Wechsel der Jahreszeiten immer überrascht.Ich wachte am Morgen auf und BOOM! es war über Nacht Herbst geworden - O.k. jedenfalls wurde es bei den Bäumen herbstlich, die an dieser Veranstaltung teinahmen; alle anderen Sorten tun ja so, als wäre IMMER Sommer in Kalifornien...

Sehr effektiv...

Aber zurück hier in Deutschland geht das Spektakel sehr viel langsamer los, man hat viel Zeit, um sich in den Herbst-Flow einzufinden.

Daher radel ich jetzt gemütlich los, um ein paar Äpfel aufzusammeln.

Bei uns in der Gegend gibt es noch recht viele Apfelbäume an den abgelegeneren Landstraßen.

Man kann, glaube ich, offiziell dafür bieten und dann darf man sie abernten, aber in der Regel hat niemand etwas dagegen, wenn man sein Körbchen füllt. Dieses Jahr fällt die Ernte auch wieder besonders üppig aus. Was ich mit diesem goldenen Erntesegen anstellen werde, verrate ich im nächsten Eintrag...

Also, lasst uns jetzt die ersten goldenen Momente des Frühherbstes genießen und den Entedank zelebrieren!

Mit einer gemütlichen, warmen Decke auf einer (goldenen) Bank die tiefer stehenden, goldenen Sonnenstrahlen einfangen...

Staunen über die Schönheit von einfachem, goldenen Stroh...

Goldenes Holz einlagern...

Einfach das goldene Leben lieben!